Kinder auf der Hochzeit – ja oder nein?

Bild: Fotolia 1221863
Bild: Fotolia 1221863

Es gibt Fragen, die man nur für sich selbst beantworten kann. Die Frage nach „Kindern auf der Hochzeit“ gehört dazu. Es ist einzig und allein eure Entscheidung, ob ihr mit oder ohne Kinder feiern möchtet. Irgendjemand wird sowieso immer dabei sein, der eure Entscheidung doof oder sogar unerhört findet.

 

Ihr seid euch nicht sicher? Dann stellt euch eure Traumhochzeit einfach einmal bildlich vor. Tollen da spielende Kinder herum?

Für den Fall, dass ihr euch für eine Hochzeit mit Kindern entscheidet, hier von mir ein paar Tipps. Sie helfen euch möglicherweise, den Tag für alle so entspannt wie möglich zu gestalten:

 

  • Kindertisch

Plant für das Essen einen Kindertisch ein. So können die geladenen Eltern in Ruhe essen und sich entspannt mit alten Freunden und neuen Bekannten unterhalten. Für den Fall, dass vor dem Essen Reden gehalten werden, bietet es sich an, die Kinder vor den Erwachsenen mit Essen zu versorgen. Hochzeitsspiele finden die Kleinen zwar häufig toll, Reden jedoch einfach nur zum Gähnen.

 

  • Kinderbewirtung

Kinder lieben Pasta, Pommes und Hähnchen-Nuggets. Mit Canapés, Scampi oder ähnlichem können sie meistens nichts anfangen. Bestellt deshalb für eure jüngsten Gäste lieber etwas Einfaches. Denn unzufriedene Kinder bedeuten: unzufriedene Eltern.

 

  • Kinderbetreuung

Eine Kinderbetreuung ist bei einer Hochzeitsfeier fast immer sinnvoll. Die Kinder sind kindgerecht beschäftigt, spielen tolle Spiele und basteln vielleicht sogar etwas für ihre Eltern. Das macht nicht nur die Kleinen glücklich, sondern auch ihre Eltern.

 

Im Idealfall gibt es ein kleines Nebenzimmer, in dem die müden Kids auch schlafen können. Denn sobald sie auf Mamas oder Papas Arm einschlafen, wird es für Eltern Zeit, nach Hause zu gehen. So wird eure große Festgesellschaft allein aus diesem Grund viel zu früh kleiner.

 

Wie formulieren wir in der Einladung, dass Kinder willkommen sind?

Schreibt dies am besten ganz deutlich in die Einladungskarten und informiert zudem über alles, was ihr im Zusammenhang mit den Kindern geplant habt.

 

Ein paar Beispieltexte:

 

„Damit die kleinen Gäste sich nicht langweilen, haben wir für eine Kinderbetreuung gesorgt.“

 

„Auch für unsere kleinsten Hochzeitsgäste ist gesorgt: Es gibt eine Kinderbetreuung vor Ort.“

 

Und wie formulieren wir es, wenn wir ohne Kinder feiern möchten?

Wenn ihr euch für die Variante ohne Kinder entscheidet, dann solltet ihr das frühzeitig ankündigen, damit sich die Eltern um einen Babysitter kümmern können. Es gibt ganz sicher viele Eltern, die sich darüber freuen, einmal ohne ihre Kinder feiern zu können. Doch für einige Eltern ist das auch schwierig. Euer Text sollte deshalb freundlich, bedacht und nett klingen. Vielleicht formuliert ihr ihn in Reimform oder ihr sagt es einfach direkt und positiv formuliert. Hier ein paar Beispieltexte:

 

„Eure Kinder sind echt nett, doch müssen sie ja früh ins Bett. Damit ihr lang mit uns feiern könnt, sei uns ein Tag ohne die Kleinen gegönnt.“

 

„Wir feiern mit euch in Saus und Braus, drum lasst die lieben Kinder bitte zu Haus.“

 

„Wir möchten euch bitten, ohne euren süßen Anhang zu unserem Hochzeits-Fest zu kommen.“

 

Natürlich könnt ihr diesen Zusatz auch weglassen und die betreffenden Paare einfach anrufen. Das ist in jedem Fall persönlicher und beugt ggf. unnötigem Stress vor.

 

(Foto-Credit: Aliaksei Lasevich fotolia.com)

Kontakt

 

Trau und Eventstube

Hochzeitsplanerin IHK & freie Rednerin

 

Daniela Friedrichs

Handy: 0162 108 826 3

Festnetz: 040 605 999 67

E-Mail: daniela@trauundeventstube.de

Instagram & Facebook: trauundeventstube

Partner & Veröffentlichungen

Social Media