Der Besuch im Brautmodegeschäft.

Puhhh … die Antwort auf diese Frage scheint verzwickt zu sein. Weil hier so super viele Gefühle und Emotionen im Spiel sind! Und sich schnell jemand auf den Schlips getreten fühlt. Aber eigentlich ist sie ganz einfach. Denn es gibt eine Faustregel: maximal 2 Personen!

 

Immer wieder spreche ich mit Bräuten und Trauzeuginnen, die ihre erste Brautkleid-Anprobe sehnlichst erwartet und am Ende im kompletten Chaos gestanden haben. Obwohl die Verkäuferin alles gegeben hat und der Braut jeden Wunsch von den Lippen abgelesen hat. Es war die Braut selbst, die sich im Weg stand. Weil sie das Gefühl hatte, es allen recht machen zu müssen.

 

Und das heißt nicht selten: Alle kommen mit – Mutter, Schwiegermutter, Geschwister, Schwägerinnen, die beste Freundin, die beste Kollegin, diverse Bekannte. Bloß nicht! Zu viele Köche verderben den Brei und verunsichern euch nur unnötig. Weil jeder einen anderen Geschmack und ein anderes Bild im Kopf hat. Von „Ich liebe Schnick-Schnack“ bis „Ich hasse Schnick-Schnack“, „Die Schleppe geht gar nicht“ und „Der Ausschnitt und die Form stehen dir überhaupt nicht“ ist dann alles dabei. Das braucht keiner. Jaaa … natürlich. Es kann auch gut gehen und auch mit vielen Begleitern ein wunderschöner Tag werden. Das klappt jedoch nur selten. Viel wahrscheinlicher ist, dass die Braut so kein Kleid findet und dazu Unzufriedenheit oder sogar Streit im Raum stehen. Und irgendeiner nimmt es immer persönlich, wenn sich die Braut nicht für das eigene Lieblingskleid entschieden hat. Dumme Sprüche wie „Tja, hättest du dich mal anders entschieden“ inklusive.

 

Fazit:

Der Brautkleid-Kauf ist ein wichtiger und emotionaler Moment, bei dem man Unterstützung gut gebrauchen kann. Aber maximal von 2 Begleitpersonen, die dich und deinen Geschmack gut kennen.

Und wie sieht die Planung für den Tag aus? Mach vorab einen Termin in dem Geschäft deiner Wahl. Nimm dir an diesem Tag nichts weiter vor, damit du ganz entspannt und ohne Zeitdruck alles aus- und anprobieren kannst. Geh am besten vorher schön Brunchen oder lecker Mittagessen mit deiner Begleitung. Dann hat die Vorfreude Zeit, sich so richtig schön zu entfalten. Lass dich im Brautmoden-Geschäft nicht in eine Richtung drängen, aber vertraue der Verkäuferin und probiere auch mal Kleider an, die dir auf den ersten Blick gar nicht gefallen. Viele Verkäuferinnen haben ein sehr gutes Gespür dafür, was dir steht.

 

Genieß die Erfahrung – es ist ein aufregender und spannender Tag!

 

Du hast dein perfektes Kleid bei deinem Besuch im Brautmodegeschäft gefunden? Freunde und Familie möchten es sehen? Na klar! Zeig dich gerne in deinem Brautkleid. Ich empfehle dir jedoch, damit zu warten, bis das Kleid abgesteckt und angepasst wurde. Was häufig gemacht werden muss. Dann sitzt es richtig und wirkt hundertmal besser als in seiner Ursprungsform.

 

Kontakt

Daniela Friedrichs 

Trau und Eventstube

Hochzeitsplanerin IHK & freie Rednerin

 

Handy: 0162 108 826 3

Festnetz: 040 605 999 67

E-Mail: info@trauundeventstube.de

Instagram & Facebook: trauundeventstube

Partner

Social Media